Gliedern in Handlungsstränge – Taktik zum Geschichten planen

Ordnung schafft Übersicht

Du hast endlos viele Ideen für eine Geschichte? Dann solltest Du sie auch dringend festhalten. Damit Du Dich aber nicht von der Fülle verwirren lässt – und womöglich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr siehst, wäre es nicht unpraktisch, die ganzen Notizen sinnvoll zu ordnen.

Hier möchte ich Dir eine Art vorstellen, mit der ich selber sehr gut zurechtkomme. Meine Freundin, mit der ich derzeit an einer Geschichte schreibe, hat mir die Taktik der Gliederung nach Handlungssträngen damals gezeigt.

Handlungsstränge unterteilen

Am besten erkläre ich es anhand eines Beispieles, ich habe mir einfach mal die Buchreihe „Die Tribute von Panem“ hergenommen, da vermutlich schon viele das Vergnügen mit ihr hatten.

1. Die Spiele

  • Prim wird ausgelost
  • Katniss meldet sich freiwillig, um sie zu retten

2. Beziehung zwischen Katniss und Peta

  • Vorgeschichte mit dem Brot wird geschildert
  • Peta gibt bei der Show zu, dass er Gefühle für sie hat

3. Beziehung zwischen Katniss und Gale

  • Gale möchte mit ihr Abhauen
  • Er kümmert sich um ihre Familie während der Spiele

Trennung der verschiedenen Geschehen

Es lassen sich bei dieser Bücherreihe noch weitere Handlungsstränge finden, aber das soll Dir erst einmal den ersten Einblick geben, worauf ich hinaus möchte: So ziemliche jede Geschichte behandelt mehrere Handlungen und vermutlich auch die, die Du selber schreibst/schreiben willst. Wenn Du diese beim Planen voneinander trennst, wird es Dir um einiges leichter fallen.

Handlungen pri­o­ri­sie­ren

Als zusätzlichen Tipp gebe ich Dir außerdem mit, sie noch weiter nach Priorität anzuordnen, wie auch im Beispiel: Im Vordergrund der Geschichte sind ganz klar die Spiele, die Liebeleien von Katniss sind zwar teilweise auch wichtig fürs Geschehen (vor allem die mit Peta), aber doch eher nebensächlich.

Übersicht der Vorteile

Die Vorteile dieser Planungsstrategie sind zum einen, dass man den Überblick behält und nicht von der Fülle des Inhalts überrollt wird. Zum anderen, dass man beim Planen von einzelnen Handlungssträngen weitaus mehr Ideen bekommt, als wenn man im Allgemeinen darüber nachdenkt, was passieren könnte. Auch die Kreuzung und Verbindung der einzelnen Handlungsstränge fällt dann leichter. Zumindest nach meiner eigenen Erfahrungen.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen!

Viel Spaß beim Schreiben!
Jana

Ich freue mich, Dich hier auf meiner Seite begrüßen zu dürfen! Als Hobbyautorin, mache ich immer wieder neue Erfahrungen, die ich hier mit Dir teilen möchte. Ich hoffe, dass ich Dir helfen kann und bin für Anregungen und sinnvolle Kritik immer offen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.