Liebe ist die schönste Naturkatastrophe der Welt | Kasie West

Autorin: Kasie West Seitenanzahl: 326 Erscheinungsjahr: 2014 Genre: Romanze, Jugendbuch Geschrieben: Ich-Perspektive, Vergangenheit Literarische Gattung: Epik

Kurzgesagt

Gia wird kurz vor ihrem Schulball abserviert, findet aber rechtzeitig einen Ersatz, der sich als überraschend sympathisch herausstellt, von dem sie aber leider gar nicht den Namen erfahren hat.

Ausführliche Zusammenfassung

Als ihr Freund sie am Tag des Schulballs auf dem Parkplatz der Schule Schluss macht, steht Gia vor einem Problem, denn sie hat doch schon all ihren Freundinnen von ihrem Traumtyp erzählt, der sie begleiten wird. Da eh schon gemunkelt wird, dass ihr Freund eine Erfindung ist, wäre es also nochmal extra schlimm, allein aufzukreuzen. Also muss jemand anderes her, doch ihr bleibt nicht viel Zeit. Und da sich gerade nur eine weitere Person auf dem Parkplatz befindet, ist die Auswahl nicht groß. Der großgewachsene Junge mit Brille und Wuschelfrisur, ist eigentlich überhaupt nicht ihr Typ, aber er sieht nicht schlecht aus. Und besser als allein zu kommen, ist es alle Mal. Sie schlägt ihm einen Deal vor: Er spielt ihren Freund, dafür hilft sie ihm auch mal als Date aus, wenn er es braucht. Überraschend stimmt er zu. Und er spielt seine Rolle super – so gut, dass Gia bereuen muss, dass sie den Namen des eigentlich doch ganz süßen Jungens gar nicht erfahren hat.

Meine Eindrücke

Kasie West hat mich mal wieder nicht enttäuscht! Ihr Schreibstil und ihre Themen machen einfach jedes Buch zum Wohlfühlbuch und ich habe es wirklich verschlungen. Die Protagonistin Gia hatte eine tolle Charakterentwicklung, als sie gemerkt hat, dass es sich lohnt, man selbst zu sein. Einfache (aber natürliche wichtige) Message, die schön verpackt war. Der Junge, dessen Namen ich hier jetzt natürlich nicht spoilern möchte, war auch zum Verlieben und vor allem die Nebencharaktere haben die Geschichte spannend gemacht. Dabei rede ich vor allem von der Schwester des Jungen, die einen starken Charakter hat und ihre ganz eigenes Liebesdrama am Laufen hat (von dem ich am liebsten auch eine Geschichte lesen würde!). Ich kann abschließend nur so viel sagen: Ich, als Langsamleserin, habe es innerhalb von zwei Tagen gelesen. Und das kommt wirklich selten vor!

Liebe Grüße, Jana

Ich freue mich, Dich hier auf meiner Seite begrüßen zu dürfen! Als Hobbyautorin, mache ich immer wieder neue Erfahrungen, die ich hier mit Dir teilen möchte. Ich hoffe, dass ich Dir helfen kann und bin für Anregungen und sinnvolle Kritik immer offen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.