Eine Idee! ­čĺí …und jetzt? – 5 einfache Methoden zur Planung von Geschichten

Warum ist die Planung von Geschichten so wichtig?

Das vorschnelle Schreiben

Da ich meine Ferien mal wieder zum Teil bei meiner Oma auf dem Land verbringe, wo es kein WLAN gibt (daf├╝r aber eine ganze Menge Inspiration), habe ich mir vorgenommen, eine meiner Buchideen in Angriff zu nehmen. Und falls Du auch wie ich ein Hobbyautor bist, dann wei├čt Du sicher, wie das abl├Ąuft: Man hat eine kurze Blitzidee, ist so davon begeistert, dass man sich am liebsten direkt dran setzt. Nach ein paar einleitenden Seiten f├Ąllt einem auf, dass man viel zu voreilig war. Am Ende schreibt man nochmal alles um oder verwirft gar die ganze Geschichte.

Aufgegebene Geschichten mit Planung vermeiden

Die Erfahrung des planlosen Schreibens, gefolgt vom Verwurf der Geschichte, habe ich leider schon viel zu oft machen m├╝ssen. Vermutlich ist das bei jedem so am Anfang. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.

Im Folgenden m├Âchte ich Dir gerne meine Methoden nahelegen, die ich mir in den letzten Jahren angeeignet habe. Zwar habe ich immer noch keinen Roman komplett abgeschlossen, kann aber mit Stolz sagen, dass ich tats├Ąchlich kurz davor bin und dort nichts mehr dazwischen kommen kann. Auch bei einem anderen Projekt gehe ich langsam aber sicher aufs Ende zu. Und das alles dank – wer h├Ątte es gedacht? – der guten alten Planung.

Bestandteile der Geschichten-Planung

Planung ist das A und O beim Geschichten schreiben. Dadurch wird Ordnung und Struktur geschaffen, so dass die Geschichte f├╝r den Leser nachvollziehbar und – hoffentlich – spannend, lustig, gruselig etc. wird. Die Planung gliedere ich gerne in vier Oberpunkte.

Charaktere

Steckbrief eines Charakters

Nat├╝rlich musst Du Dir nicht ├╝ber jede Person den Kopf zerbrechen, aber mir hilft es immer sehr, wenn ich zumindest f├╝r die wichtigsten Rollen eine Biografie erstelle. Dabei kann man ihnen einen richtig ausgepr├Ągten Charakter geben und wirklich kreativ werden. Das macht mir selbst immer ziemlich viel Spa├č. Auch wenn Du nicht jede Eigenschaft im Buch erw├Ąhnen wirst, k├Ânnen kleine Details den Unterschied machen. Gestalte Deine Rollen menschlich, lass sie Angst vor ungew├Âhnlichen Dingen haben oder einfach eine gro├če Nase. Manchmal fallen mir auch weitere Handlungen ein, w├Ąhrend ich solch einen Charakter erschaffe. Was ich selbst nicht mache, aber machen w├╝rde, wenn meine zeichnerischen F├Ąhigkeiten besser w├Ąren: Zeichne Deine Charaktere, so hast Du ein echtes Bild vor Augen und kannst sie im Buch noch besser beschreiben.

Situation

Es geht nur um die grobe Situation, also z. B. der Ort. Informiere Dich ├╝ber die Stadt, so dass du auch das Wetter und die Mitmenschen anpassen kannst. Spielt die Geschichte auf dieser Erde oder in einer Fantasiewelt? Wenn letzteres der Fall ist, dann ist das nat├╝rlich ein komplizierteres Unterfangen. Male Dir vielleicht eine Karte der Welt und ├╝berlege Dir, welche Besonderheiten es noch gibt, die sie von unserer unterscheidet. Au├čerdem solltest Du Dir ├╝ber andere Gegebenheiten klar werden wie z. B. die Jahreszeit – es kann nicht an einem Tag schneien und am n├Ąchsten geht die Hauptfigur zum Strand. Es geht darum, der Handlung einen passenden Rahmen zu geben.

Storyline

Jetzt kann Deine Idee endlich ausgearbeitet werden! Da gibt es nat├╝rlich viele Wege, ich mache es gerne so, wie ich es in einem anderen Artikel beschrieben habe:


Gliedern in Handlungsstränge – Taktik zum Geschichten planen

Grobe Einteilung in den Spannungsbogen

Spannungsdreieck

Du solltest Dir schon im Klaren dar├╝ber sein, was eigentlich den H├Âhepunkt der Geschichte darstellt, das hilft ungemein beim Schreiben! Du k├Ânntest auf ein gro├čes Blatt Papier einen Bogen/ein Dreieck zeichnen und darunter in Stichpunkten deine Handlungsideen notieren. Dann hast Du gleichzeitig auch etwas, an dem Du Dich entlang hangeln kannst.

Was ich aber auch aus meiner Erfahrung heraus sagen kann, ist, dass man sich auch nicht verbieten sollte, anzufangen, bis man nicht alles ausf├╝hrlich geplant hat. Erst bei der Umsetzung fallen einem die besten Ideen ein, nur solltest Du Dich nicht direkt mit einer Blitzidee dran setzten. Es ist immer schade, eine Geschichte abbrechen zu m├╝ssen.

Zusammenfassung in einem Satz

Zu guter Letzt versuche ich innerhalb eines Satzes die Essenz der Geschichte pr├Ązise wiederzugeben. So findet man f├╝r sich selbst heraus, in welche Richtung die Geschichte gehen soll. Diese Methode erscheint sehr einfach, ist aber sehr effektiv um sich selbst ├╝ber die Story bewusst zu werden und sich aktiv mit der Hauptaussage zu besch├Ąftigen. Sp├Ąter kann man mit diesem Satz die Geschichte kontrollieren und schauen, ob man die richtige Richtung gew├Ąhlt hat bzw. die richtigen Dinge ausgedr├╝ckt hat.

Ausf├╝hrlichere Planung

Nach der groben Planung wie in diesem Artikel beschrieben, geht es dann weiter mit der detaillierten Planung:


Detailliertes Planen einer Geschichte – Die Zeitstrahl-Methode

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen! Viel Spa├č beim Planen und vor allem beim Schreiben!
Liebe Gr├╝├če aus den Ferien,
Jana

Ich freue mich, Dich hier auf meiner Seite begr├╝├čen zu d├╝rfen! Als Hobbyautorin, mache ich immer wieder neue Erfahrungen, die ich hier mit Dir teilen m├Âchte. Ich hoffe, dass ich Dir helfen kann und bin f├╝r Anregungen und sinnvolle Kritik immer offen. ­čśë

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.